Familienprojekt Brehmstraße Baugemeinschaft bR

Kölner Architekturpreis 2014

Preisträger

Familienprojekt Brehmstraße Baugemeinschaft bR, Neubau eines Mehrfamilienhauses im Passivhausstandard

 

Projekt Familienprojekt Brehmstraße Baugemeinschaft bR, Neubau eines Mehrfamilienhauses im Passivhausstandard
Architekt Architekturbüro Klaus Zeller Köln
Bauherr Familienprojekt Brehmstraße Baugemeinschaft bR

 

 

Fotos: Aryan Mirfendereski
Fotos: Aryan Mirfendereski
Fotos: Aryan Mirfendereski
Fotos: Aryan Mirfendereski
Fotos: Aryan Mirfendereski

Juryurteil

Ein Haus zu bauen, das so gebaut ist, wie man es früher gemacht hätte, war offenbar die Absicht. Und das ist absolut nachvollziehbar. Denn massive Mauern, die nicht hohl klingen, wenn wir daran klopfen, und Fenster mit richtigen Fensterläden, durch die das Sonnenlicht fein gefiltert eindringt, sind etwas Schönes. Häuser mit solchen Mauern, Fenstern und Fensterläden vermitteln Halt und Geborgenheit. Und sie stehen gut und selbstverständlich neben ihren Nachbarn, die schon länger da sind.

Das Haus an der Brehmstraße verkörpert diese Qualität in überzeugender und zeitgemäßer Art. Es ist ein Familienhaus. Die acht Familien, die sich zur Baugruppe zusammengeschlossen hatten, wollten etwas Dauerhaftes. Sie wollten nicht nur atmosphärisch geborgen sondern auch energetisch nachhaltig leben. Deshalb ist das Haus auch ein Passivhaus. Allen diesen Sehnsüchten und hohen Anforderungen, die wir mit dem Häuserbauen verbinden, zu genügen, ist eine hohe Kunst. Hier ist das über weite Strecken sehr erfolgreich gelungen. Sowohl das Investitionsmodell der Baugruppe als auch die technische Errungenschaft des Passivhaus-Standards mit Massivmauerwerk dürfen als vorbildlich bezeichnet werden. Nicht zuletzt deshalb verdient dieses Projekt eine Anerkennung.

<< kap 2014
<< Archiv