:envihab

Kölner Architekturpreis 2017

Auszeichnung

:envihab

 

Projekt :envihab
Architekt Glass Kramer Löbbert Architekten mit Prof. Uta Graff
Bauherr Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

 

 

:envihab, Foto: maytools
:envihab, Foto: maytools

Fotos: Christian Gahl

Juryurteil „Kölner Architekturpreis 2017“

Das :envihab ist ein neues Forschungsgebäude für die Raumfahrt, welches durch seine sehr kompakte und effiziente Organisation überrascht. Unter einem flexiblen, visuell eher geschlossenen Technikgeschoss befindet sich eine durchgängige, gläserne Erdgeschossebene auf der sich verschiedene Forschungsmodule des Institutes befinden. Diese wurden nach dem Haus-im-Hausprinzip realisiert und sind ebenfalls sehr flexibel. Zwischen den Modulen entwickelt sich der gemeinschaftliche Raum des Instituts, der Blickachsen auf die Umgebung bietet, über kleine Höfe belichtet wird und zum Verweilen einlädt. Hierdurch stimuliert dieser Raum die soziale Interaktion zwischen den Forschern innerhalb des Institutes. Nach außen hin präsentiert sich das Envihab einerseits als klarer, autonomer Körper mit einem eher landschaftlichen und distanzierten Charakter. Anderseits wirkt das Haus aber durch sein gläsernes Erdgeschoss auch einladend und kommunikativ.
Die Jury ist besonders begeistert vom konsequenten typologischen Durcharbeitung, die einen überzeugenden architektonischen Rahmen für Forschung schafft.

>> zurück zu den kap-Preisträgern 2017